Seit Jahren kommen wir in unseren Workshops in Kontakt mit kreativen Grenzerfahrungen. Seitdem glauben wir fest daran, dass jeder kreativ ist – und dieser Glauben bestätigt sich in jedem Workshop aufs Neue. Das liegt sicher vorrangig an den durchwegs positiven Erlebnissen mit unseren Kunden, aber auch an unserer pragmatischen Definition von Kreativität (frei nach Morris „Moe“ Stein):
Kreativität ist nicht, ein besonderes oder gar künstlerisches Talent zu haben. Kreativität ist Neues zu schaffen, das nützlich ist!

Und welches Unternehmen braucht das nicht? Nicht nur wir sind sicher, dass Kreativität einer der großen Erfolgsfaktoren der Zukunft ist. Warum wird sie dann noch immer an so vielen Stellen vernachlässigt?

Wir plädieren deshalb …

… an Unternehmen: Befreien Sie die Kreativität Ihrer Mitarbeiter!

Kreatives Arbeiten ist völlig zu Unrecht oft den Mitarbeitern in bestimmten Abteilungen vorenthalten, z.B. in Marketing, Innovation oder Strategie. Klar, hier und da werden spezielle Projekte geschaffen, in denen Kreativität punktuell zum Einsatz kommen darf … aber ein ernstgenommenes Bordmittel ist sie deshalb noch lange nicht.

Wir finden: Kreativität wird überall dort gebraucht, wo Probleme gelöst, Potenziale identifiziert und Neues gestaltet werden soll! Das hat mit dem Namen der Abteilung rein gar nichts zu tun. Fordern Sie Ihre Mitarbeitern innerhalb ihrer Projekte kreativ zu sein! Geben Sie ihnen den notwendigen „Spiel-Raum“. Dazu gehört die offizielle Anerkennung von kreativen Prozessen als Arbeitsmittel genauso wie das Angebot von Platz, Material und Zeit.

… an einzelne Mitarbeiter: Benutzen Sie Ihre Kreativität selbstbewusst als Werkzeug!

Erschreckend oft begegnen wir Menschen, die von sich behaupten, nicht kreativ zu sein. Häufig sind das die, deren Erfolg sich an Kriterien wie Effizienz und geleisteten Aktivitäten misst. Fakt ist, dass sie sich meist nicht den gedanklichen und zeitlichen Freiraum nehmen, Problemen auf den Grund zu gehen und Lösungen kreativ zu gestalten.
Wir sagen: Jeder ist kreativ, nur eben auf unterschiedliche Weise … auch Sie!
Die Entwicklung spektakulärer Ideen ist ebenso kreativ wie herauszufinden, welche davon die besten in der gegebenen Situation sind. Auch der tiefe Einstieg in eine neue Idee und deren Optimierung kann hochkreativ sein – genauso wie das ursprüngliche Finden der Idee an sich. Ein gutes Team besteht aus Mitgliedern mit unterschiedlichen kreativen Denkstilen. Werten oder gar Abwerten dieser verschiedenen Stile sollte nicht stattfinden.
Gestehen Sie sich also zu, kreativ zu sein!
Wagen Sie sich in neues Terrain vor – und holen Sie die Chefetage mit ins Boot, indem Sie Ihre Ideen und Wege mit Leidenschaft vorstellen!
Sehen Sie Scheitern und Umwege als Chance, eine weitere, vielleicht bessere Lösung auszuprobieren!
Haben Sie so viel Spaß wie möglich! Fast jede Aufgabe birgt Aspekte, die spannend oder auf ihre eigene Weise unterhaltsam sind.

Fazit: Unternehmen können Strukturen schaffen, um Kreativität über Abteilungsgrenzen hinweg mehr Raum zu geben. Nur so findet Kreativität den fruchtbaren Boden, in dem sie wachsen, Freude bereiten und Früchte tragen kann, die allen schmecken.

Dazu mehr in einem unserem nächsten Blog-Artikel!

Menü schließen