AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für StrategicPlay® und CoCreACT® Dienstleistungen der Hoffmann Consulting GmbH

§1 Gegenstand
StrategicPlay® und CoCreACT® sind Marken der Hoffmann Consulting GmbH. Für unsere StrategicPlay® und CoCreACT® Leistungen gelten unter Ausschluss anderslautender Bedingungen des Kunden die nachstehenden Geschäftsbedingungen, soweit nicht ausdrücklich schriftlich andere Vereinbarungen getroffen worden sind. Die Geltung Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausgeschlossen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden auch dann keine Anwendung, wenn die Hoffmann Consulting GmbH diesen im Einzelfall nicht ausdrücklich widersprochen hat.

§2 Absagen durch den Kunden / Teilnehmer
Stornierungen von Workshops, Trainings oder Trainingsteilnahmen durch den Kunden/Teilnehmer sind bis 4 Kalenderwochen vor geplantem Beginn kostenfrei. Bei späteren Stornierungen berechnet die Hoffmann Consulting GmbH eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Trainingspreises. Bei Stornierungen, die nach 2 Kalenderwochen vor Trainingsbeginn eingehen, darf StrategicPlay® den gesamten Betrag zu 100% in Rechnung stellen. Auch bei vollständiger oder teilweiser Nichtteilnahme ist die volle Gebühr zu 100% zu entrichten. Alle Stornierungen bedürfen der Schriftform per E-Mail, Post oder Fax an die Hoffmann Consulting GmbH. Der Trainingsteilnehmer ist jederzeit berechtigt, anstelle des vereinbarten Trainingsteilnehmers einen Ersatzteilnehmer zu benennen.

§3 Änderungen/Verschiebungen/Absagen durch Hoffmann Consulting GmbH
Sollte eine Veranstaltung durch Krankheit des Trainers der Hoffmann Consulting GmbH, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse ausfallen, besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Die Hoffmann Consulting GmbH kann in solchen Fällen nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet, oder für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, haftbar gemacht werden. Selbstverständlich wird StrategicPlay® in solchen Fällen bestrebt sein, den Kunden durch geeignete organisatorische Maßnahmen entgegenzukommen.
Die Hoffmann Consulting GmbH behält sich vor, eine Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. In diesem Fall können angemeldete Kunden zwischen der Teilnahme an einer anderen preislich gleichwertigen Veranstaltung und der Rückerstattung der vollen Gebühr wählen. Weiterführende Ansprüche bestehen nicht.

§4 Schutzrechte
Alle Unterlagen und andere Trainingsmaterialien sind geschütztes geistiges Eigentum der Hoffmann Consulting GmbH, Eppendorfer Baum 11, 20249 Hamburg. Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung seitens der Hoffmann Consulting GmbH sind die vollständige oder teilweise Reproduktion, Verteilung oder Bearbeitung der Unterlagen und andere Trainingsmaterialien für kommerzielle und nicht-kommerzielle Zwecke ausdrücklich untersagt. Im Falle der Bewerbung von CoCreACT® oder LEGO® SERIOUS Play® Workshops kann der Trainingsteilnehmer die Begriffe StrategicPlay®, CoCreACT® und „basierend auf der LEGO® SERIOUS Play® Methode“ verwenden. Die Verwendung der markenrechtlich geschützten Logos (Bildzeichen) von StrategicPlay®, CoCreACT® oder LEGO® ist ohne schriftliche Genehmigung der jeweiligen Markeninhaber untersagt. Dabei sind stets die jeweiligen Markenrechte einzuhalten und die Markenzeichen zu verwenden.

§5 Nutzungsrechte
Nach erfolgreichem Abschluss von Trainings der Hoffmann Consulting GmbH ist der Teilnehmer berechtigt, moderierte Workshops unter Nutzung der unterrichteten Methode im eigenen Unternehmen oder für Dritte anzubieten und durchzuführen. Unter Workshops wird hier die Gestaltung und die Moderation von Gruppen- oder Einzelsitzungen verstanden, die durchgeführt werden, damit die Teilnehmer eigene Frage- und Problemstellungen bearbeiten, mit dem Ziel eine oder mehrere Lösungsansätze zu entwickeln. Der Kunde erhält an den im Rahmen des Vertrages übergebenen Unterlagen und Materialien ein unbefristetes, unwiderrufliches, nicht übertragbares und nicht ausschließliches Nutzungsrecht für eigene Zwecke im eigenen Haus. Die Vervielfältigung der Unterlagen ist untersagt. Die Eigentums- und sonstigen Nutzungsrechte verbleiben ausschließlich bei Hoffmann Consulting GmbH.
Materialien, die der Kunde erhält sind so wie erhalten. Der Kunde/Teilnehmer ist nicht berechtigt, diese zu verändern oder in eigenes Material zu integrieren. Die Übersetzung des Materials in andere Sprachen ist nicht gestattet.
Der Kunde ist nicht berechtigt in einem Zeitraum von 5 Jahren nach Abschluss der Ausbildung durch Hoffmann Consulting GmbH Trainings zu den unterrichteten Methoden anzubieten und durchzuführen. Dieses gilt für Länder in denen die Rechte an den Marken StrategicPlay® und CoCreAct® durch Hoffmann Consulting GmbH gehalten werden. Dieses sind insbesondere, aber nicht abschließend, Deutschland, Österreich und die Schweiz. Unter Trainings wird hier verstanden, Dritte in der Nutzung der unterrichten Methoden auszubilden und diese damit in die Lage zu versetzen eigene Workshops unter Nutzung der unterrichteten Methoden zu gestalten und zu moderieren.
Hoffmann Consulting GmbH plant hierfür in den nächsten Jahren ein eigenständiges Angebot für eine Master Trainer Ausbildung anzubieten.
Der Kunde ist in keinem Fall berechtigt:
• Trainingsunterlagen, -materialien oder anderes geistiges Eigentum der Hoffmann Consulting GmbH zu verkaufen.
• Online, Video o.ä. digitale Formen von Trainings und Workshops basierend auf Werkzeugen, Methoden oder anderem geistigen Eigentum der Hoffmann Consulting GmbH anzubieten oder durchzuführen.

§6 Haftung
3.1 Die Haftung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts Abweichendes geregelt ist.
3.2 Bei Verlust oder Beschädigung von Gegenständen, welche in die Einrichtung von StrategicPlay® eingebracht werden, haftet die Hoffmann Consulting GmbH nur im Rahmen des § 702 BGB. Die darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen.
3.3 Schadensersatzansprüche des Kunden/Teilnehmers, gleich aus welchem Rechtsgrund, vor allem wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht im Falle gesetzlich zwingender Haftung, so bei Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln, bei Personenschäden, wegen der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit einer Sache oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch wegen leicht fahrlässigen Verletzens wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

§7 Verjährung
Alle Ansprüche des Kunden / Teilnehmers – aus welchen Rechtsgründen auch immer – verjähren in 12 Monaten. Für Schadensersatzansprüche gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§8 Anwendbares Recht, Gerichtsstand
Die Beziehung zwischen den Vertragsparteien regelt sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Der Gerichtsstand ist Hamburg.

Stand 01/2020
Hoffmann Consulting GmbH
Eppendorfer Baum 11, 20249 Hamburg